Nützlinge

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Kompostwürmer,


 auch als Mistwürmer bekannt und  zählen zur Gattung des Regenwurms. 
  • Kompostwürmer  ernähren sich bevorzugt von Blättern, Laub und Kompost.
  • Der Kompostwurm fühlt sich aber auch im Misthaufen oder Komposthaufen wohl.
  • Kompostwürmer sind natürliche Düngerproduzenten
  • Kompostwürmer lockern den Boden
  • Kompostwürmer machen den Dünger pflanzenverfügbar

 Möchten Sie Kompostwürmer alleine züchten?

  1. Kaufen Sie sich Kokons oder fertige Kompostwürmer
  2. Besorgen Sie sich einen Eimer mit Deckel oder eine Holzkiste
  3. oder Sie kaufen die preiswerte Wurmbox hier!
  4. Bohren Sie in den Boden sehr kleine Löcher (zum Ablaufen der Flüssigkeit- sehr klein damit die Kompostwürmer nicht flüchten können )
  5. Legen Sie auf den Boden ca. 3-5 cm eingeweichte Zeitung oder Kartonage (diese ausdrücke es darf kein Wasser mehr rauslaufen)
  6. Darauf geben Sie eine Schicht Komposterde
  7. Darauf geben Sie die Würmer oder Kokons
  8. Decken Sie alles mit einer Schicht eingeweichtem Papier ab
  9. Füttern Sie die Zucht, da Würmer keine Zähne haben, muss die Nahrung möglichst weich und am verrotten sein.